Windjammer-Museum

Hafenstraße 2
18356
Barth
+49 38231 400140

Das 2017 neu gegründete Museum präsentiert in einer stilvollen Villa aus dem Jahr 1895, mit mehr als 400 Exponaten, eine einzigartige Sammlung historischer Schiffsporträts, sogenannter Kapitänsbilder und Halbmodell-Dioramen. Die von Malern und Seeleuten geschaffenen Schiffsansichten geben einen Einblick in die Welt der Schiffsporträts als Objekte maritimer Kunst und erzählen von der Geschichte der Segelschifffahrt des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Dioramen Foto:Museum

Schiffsporträts, sogenannte Kapitänsbilder
Diese Schiffsbilder erfreuten sich besonders im 19. Jahrhundert großer Beliebtheit. Sie entstanden meist im Auftrag des Schiffseigners und zeigen das Schiff detailgetreu auf hoher See oder vor einem markanten Küstenabschnitt. Die auch als Kapitänsbilder bekannten Gemälde und Zeichnungen zierten lange die Stuben der Schiffer und die Kontore von Reedereien, bevor sie ihren Weg in private Sammlungen und Museen fanden.   
Schiffe im Kasten – Halbmodell-Dioramen
Auch die Matrosen zeigten gern ihre Verbundenheit zur Segelschifffahrt. Sie fertigten auf ihren langen Fahrten Halbmodelle von Segelschiffen, die sie in einem Kasten befestigten und mit einer aus Kitt oder Wolle gestalteten Wasserfläche sowie einer fantasievollen Hintergrundkulisse versahen. Die meisten Modelle haben reale Vorbilder, tragen aber oft einen anderen Namen. Nicht selten waren es Geschenke für die daheimgebliebene Liebste oder Familienangehörige.  
Führungen und Vorträge
die regelmäßigen Führungen sind die beste Gelegenheit, die Welt der Schiffsporträts und der Segelschiff-Dioramen näher kennenzulernen. Bei den zahlreichen Vorträgen werden Ausflüge in die Geschichte unternommen, bei denen Sternstunden, aber auch tragische Momente aus der großen Zeit der Segelschifffahrt näher beleuchtet werden.  

http://www.windjammer-museum.de/

 

+49 38231 400140
info@windjammer-museum.de